Der Pizzastein

Neben dem ganz klassischen Grillen auf dem heißen Rost gibt es unzählige andere Möglichkeiten leckeres auf dem Grill zuzubereiten. Viele Hersteller bieten deshalb neben verschiedenen Rosten auch weiteres Zubehör an. Hier schauen wir uns ein klassisches Zubehör an: Den Pizzastein

Was ist ein Pizzastein?

Pizzasteine sind offenporige Steinplatten aus zumeist Speckstein oder Schamott. Sie sind in verschiedenen Dicken und Formen erhältlich. Pizzasteine nehmen hohe Temperaturen auf und geben sie gleichmäßig wieder ab.

Wie kann man einen Pizzastein verwenden?

Wie der Name schon vermuten lässt,  wird der Pizzastein klassisch zur Zubereitung von Pizza benutzt. Aber auch Brot, Flammkuchen oder sogar Desserts können auf dem Stein zubereitet werden.

Bei der Verwendung auf dem Grill sollte der Pizzastein möglichst heiß gemacht werden bevor er benutzt wird. (In Pizzaöfen herrschen Temperaturen um die 500℃!) Der Boden wird so schön knusprig, weil entstehendes Schwitzwasser direkt durch den Stein aufgenommen wird und der Boden nicht wie auf einem Blech wieder einweicht und am Ende hart werden lässt.

Tipp:

Wenn du den Pizzastein mit einem Holzkohlegrill verwendest, platziere die Kohlen NIE! direkt unter dem Stein. Dies birgt direkt zweierlei Gefahren: Zum einen kann der Stein durch die schlagartige Hitzeeinwirkung platzen, zum anderen wird die Umgebungstemperatur im Grill nicht hoch genug. Das bedeutet, die Pizza verbrennt von unten während sie oben noch kalt ist.

Passende Rezepte und Ideen liefern wir natürlich auch bald 😉

Viel Spaß beim grillen und experimentieren mit dem Pizzastein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *