Aloha liebe Leute,

der ein oder andere hat es über Facebook eventuell mitbekommen: Am letzten Wochenende war ich mit vielen anderen Bloggern in die Steakschaft, der Fleischerlebniszentrale von Metzgermeister Dirk Ludwig eingeladen.

Der Ludwig_Steakschaft_außen_V klein

Die Steakschaft ist kein Restaurant sondern soll ein Ort sein, wo man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Ein Ort wo das Fleisch nicht als Produkt gesehen wird sondern als besondere Erfahrung. Außerdem stellt sie ein Forum für Gleichgesinnte dar.
Das unbestrittene Highlight der Steakschaft ist der Einblick in die Carnothek, der Reifekammer wo das Rindfleisch zum reifen hängt. Das Fleisch wird hinter großen Glaswänden präsentiert. Man merkt sofort: Hier ist man stolz auf das, was man mit dem Fleisch macht. Zurecht wie jeder finden wird, der das Fleisch einmal probiert hat.

Der Ludwig_Carnothek + Table klein

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Metzgermeister Dirk Ludwig stand uns also ein Wochenende voller Fachgespräche, experimentieren an Herd und Grill und natürlich auch das probieren von den Ideen bzw. Gerichten der ganzen anderen Blogger. Es schien, als könnte dies ein grandioses Wochenende werden. Diese Annahme sollte mehr als stimmen.

Los ging es dann auch recht zügig mit den ersten Gerichten. Oliver von BigBBQ präsentierte seinen „Phoenix aus der Asche“. Ein Gericht aus schwarzem Reis, einem Püree von roter Beete und Tranchen vom Highlight der Metzgerei Ludwig: Dem in Asche gereiften Rindfleich. Die Kombination war schon wirklich genial. Aber das ließ sich wohl von allem behaupten was wir an diesem Wochenende probieren konnten!
Sehr schön war auch die Mischung: Es waren nicht nur Grill Blogger dort, sondern auch Foodblogger die sich in ihren Küchen austoben statt draußen am Grill. Interessante Kombination!

12998769_1017286338325627_6242692922658996544_n

Insgesamt waren vor Ort:
Sauerländer BBCrew, Onkel Kethe, BigBBQ, Cook with ME.AT, Fleischbotschafter, Lecker & Co., Chilis-Grillen, My cooking Love Affair, Meat-In, Redstyle Cooking und DonCarusoBBQ.

So viele Leute können natürlich nicht gleichzeitig in der Küche und am Grill werkeln. Während die einen gerade mit Grillen und Kochen beschäftigt waren, haben wir anderen einen kleinen Rundgang durch die Steakschaft und die angeschlossene Metzgerei Ludwig gemacht. Besonderes Augenmerk lag hier natürlich auf der Carnothek, dem Reiferaum für das Rindfleisch.
Die Rückwand dieses Raumes besteht aus Salzblöcken, die in der Carnothek ein ganz besonderes Klima schaffen und ihren Teil für den besonderen Geschack von Dry Aged Rindfleisch leisten.

IMG_8314 IMG_8375 IMG_8408IMG_8403

So ging es für mich auch bis in den Nachmittag weiter. Fachsimpeln, etwas über die Carnothek und über die Metzgerei Ludwig bzw. über das Metzgerhandwerk generell lernen.
Dann war ich dran um in der Küche meine Idee zu verwirklichen.
Entschieden habe ich mich für einen Burger. Da das jetzt erst einmal nichts spektakuläres ist, habe ich mich für besondere Zutaten entschieden:

Der Burger besteht nicht aus Hackfleishc sondern aus Tranchen vom Asche Aged Beef. Dazu gesellen sich noch Cherry Chipotle Buns, ein frisch gemörsertes Chimichurri und Chili Mayonaise.
Wie genau dieser wirklich leckerer Burger gemacht wird, das zeige ich euch in einem späteren Beitrag. Dies hier soll erst einmal nur der „Reisebericht“ sein.

Nachdem von mir insgesamt 12 Burger fertig gemacht wurden, hatte ich mein Soll in der Küche bzw. an Grill und Beefer erfüllt. Ich war schon etwas angespannt was die ganzen anderen Blogger von so etwas simplen wie einem Burger halten würden. Gab es doch bereits Gerichte zu sehen & essen die schon eher an „Haute Cuisine“ grenzten. Aber völlig zu unrecht. Der Burger kam wirklich gut an. Die Mischung aus Asche Aged Beef und dem Chimichurri war wirklich sehr gelungen. Da fiel mir schon ein kleiner Stein vom Herzen! Hier ein paar Bilder von meinem „Werk“:

IMG_8334 IMG_8343 IMG_8344 IMG_8347 IMG_8371 IMG_8447 IMG_8449 IMG_8458IMG_8466 IMG_8495 IMG_8496 IMG_8497 IMG_8498IMG_8479 IMG_8499 IMG_8501 IMG_8510 IMG_8511
IMG_8519

Zwischendurch kam immer mal wieder der Chef persönlich und präsentierte einige seiner besten Steaks. So gab es unter anderem einige Dry Aged Stücke, seltenere Cuts und später auch ein Stück Luma Beef.
Am Abend war dann der Punkt erreicht, wo sich niemand mehr rühren konnte vor lauter gutem Essen. Anschließend wurde noch bis in den frühen Morgen hinein gemeinsam gefeiert und gelacht!

13062030_1017721368282124_6808100068777055019_n IMG_8546 IMG_8547

Am Sonntag Morgen kam dann mein persönliches Highlight, denn es ging um die Wurst!
Wir durften unsere eigene Bratwurst kreieren! Von der Idee, über das Mischen und das Abfüllen in Därme. Alles haben wir selber gemacht.
Wer hätte gedacht dass wursten so viel Spaß macht??
Ich habe mich für eine Bratwurst aus 50/50 Schwein/Kalb entschieden, gewürzt mit Mango Chutney, Basilikum und etwas Schnittlauch. Die frischen Würste kamen anschließend teilweise direkt auf den Grill zum probieren. Auch hier gab es wieder wilde Kreationen. Dass die Steakschaft ein Ort zum experimentieren ist, hat sich hier umso deutlicher gezeigt. Es gab Bratwürste mit Nutella, Würste mit Cranberrys, eine Tomatenbratwurst und alles mögliche.

Das tolle daran: Alle Würste haben geschmeckt! Wer jetzt denkt: Nutella und Fleisch, was sind die ekelig! Dem kann ich nur sagen: Probiert das! Ich selber war auch skeptisch, musste aber lachen als ich die Nutella Wurst probiert habe, denn widererwarten hat das geschmeckt!

IMG_8556  IMG_8581 IMG_8585 IMG_8587 IMG_8588 IMG_8608IMG_8624

Jeder von uns ca. 2Kg Wurst hergestellt. Diese durften wir im Anschluss mit nach Hause nehmen! Vielen vielen Dank dafür lieber Dirk!

Nun gingen zwei anstrengende aber wirklich grandiose Tage vorbei. Zusammen mit der Sauerländer BBCrew habe ich mich auf den Weg zurück ins Sauerland gemacht. Hier gab es noch eine eher unliebsame Überraschung: Kaum an der „Landesgrenze“ erwarteten uns heftige Schneeschauer und glatte Straßen. Aber auch das haben wir überstanden.

IMG_8488 IMG_8490 IMG_8554 IMG_8566 IMG_8571 IMG_8331 IMG_8486

Das war er also, mein Reisebericht zur Steaksprechtstunde der Metzgerei Ludwig! Ich hoffe euch hat dieser Artikel gefallen und ihr gebt uns vielleicht ein Gefällt mir bei Facebook dafür!

13096352_1018006418253619_3935753693288373562_n

IMG_7975

Wenn du auf dem laufenden bleiben willst und keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, trage dich doch oben rechts auf der Seite in unseren Newsletter ein! Sobald ein neuer Beitrag geschrieben wurde, erhälst du eine kurze Mail. Wir freuen uns über jeden neuen Abonnenten.

Download des Artikels als PDF:

Wenn euch der Artikel gefallen hat, besucht uns doch auch auf Facebook und lasst uns ein Like da:

Kahuna BBQ auf Facebook

Add to Favourites